Der Dieselfilter-Wasserabscheider

Wussten Sie, dass Kondensation im Dieselmotor in die Kraftstoffanlage eindringen und den Dieselkraftstoff verunreinigen kann? Bei Benzinern ist das weniger ein Problem, da bei Dieselmotoren (im Gegensatz zu Ottomotoren) kein Dampfdruck zur Verdrängung der Luft vorhanden ist. Anders gesagt: Wenn sich der Kraftstofftank erwärmt, dehnt sich die Luft aus und wird daraus verdrängt. Leider wird beim Abkühlen des Tanks feuchte Luft in den Tank zurückgesaugt, die an den kühleren Tankwänden kondensiert.

Und es gibt auch noch andere Ursachen für das Eindringen von Wasser in den Dieselkraftstoff . Diesel kann möglicherweise auch wie folgt kontaminiert werden: durch menschlichen Irrtum, Eindringen beim Betanken und Wasserleckagen in den Tank.

Welche Gefahren birgt Wasser im Kraftstoff?

Wasser im Kraftstoff kann verschiedene Probleme verursachen:

  • Rost: Wasser in Kombination mit Oberflächen aus Eisen und Stahl führt zu Rost. Kleine Rostteilchen, die in den Kraftstoff gelangen, können abrasiven Verschleiß der Teile und deren Ausfall verursachen.
  • Korrosion: Wasser schließt sich mit Säuren im Kraftstoff zusammen und korrodiert sowohl eisenhaltige als auch nicht-eisenhaltige Metalle. Die Auswirkungen sind sogar noch schlimmer, wenn durch den Abrieb frische Metalloberflächen freigelegt werden, die leicht korrodieren.
  • Abrieb: Wasser hat eine geringere Viskosität als Diesel und schmiert bewegliche Teile daher nicht so gut wie Diesel. Dies führt zu verstärktem Verschleiß.
  • Grübchenbildung: Wasser, das auf heißen Metalloberflächen verdampft, verursacht Grübchenbildung an Komponenten.
  • Mikrobielles Wachstum: Wasser fördert mikrobielles Wachstum, was zu einer Schleimbildung führen kann. Dadurch wird der Kraftstoff verunreinigt und bilden sich Säuren, die Tank und Kraftstoffanlage korrodieren.
  • Startschwierigkeiten: Mit Wasser kontaminiertes Diesel kann das Einspritzsystem schädigen. In einem solchen Fall kann der Motor nicht gestartet werden.

 

Dieselfilter-Wasserabscheider

Die Lösung ist ein Dieselfilter-Wasserabscheider (siehe Abbildung). Er enthält einen Filter mit hydrophoben Eigenschaften, der kein Wasser passieren lässt, und einen Hahn zum Ablassen des Wassers. Da Wasser dichter ist als Kraftstoff, sammelt es sich am Filterboden an und kann so leicht abgeleitet werden.

 

So lassen Sie Wasser vom Dieselfilter-Wasserabscheider ab

Um Wasser vom Dieselfilter-Wasserabscheider abzulassen, lösen Sie das Entlüftungsventil oben auf dem Filtergehäuse. Wenn kein Ventil vorhanden ist, lösen Sie die oberste Kraftstoffleitungsverschraubung vom Filtergehäuse. Halten Sie ein Gefäß unter den Ablaufstopfen oder -hahn und lösen Sie den Stopfen oder Hahn. Lassen Sie den Filter auslaufen, bis sauberer Dieselkraftstoff kommt, und schließen Sie dann den Stopfen oder Hahn und dann das Entlüftungsventil.

water-oil-filter

Garage Gurus Expertentipps

  • Einige Fahrzeuge sind mit einem Fuel In Water (FIW)-Sensor ausgestattet, der anzeigt, wenn sich eine beträchtliche Wassermenge im Kraftstofffilter befindet.
  • Die Wirksamkeit von Kraftstofffiltern lässt im Laufe der Zeit nach. Denken Sie daher daran, den Filter entsprechend der Wartungsanleitungen für Marke und Modell Ihres Autos auszutauschen.

Weitere Expertentipps

Entdecken Sie weitere Expertentipps von unseren Garage Gurus bei unserem Schulungskurs zu Dieselfilter-Wasserabscheidern. Hier erfahren Sie mehr.

Und wenn Sie sehen möchten, wie unsere Experten einen Dieselfilter-Wasserabscheider entwässern und eine Reihe anderer Wartungsarbeiten durchführen, besuchen Sie den YouTube-Kanal von Garage Gurus.

 

Nur zu Informationszwecken.Wir haften nicht für Schaden, resultierend aus Ihr vertrauen aus diesen Inhalt.

Freigeben