Hinter dem Tor
mit ACG Auto

Seit über 26 Jahren bedient ACG Auto die Autoenthusiasten von Krakau. Wir sprechen mit dem Serviceleiter Grzegorz Wierzba und erfahren die Geschichte der Werkstatt und wie ihr fachkundiges Team von seinem Standort in der Nähe der Börse der Stadt sowohl Motorsport als auch Geschäftserfolg genießet.

Wie ist die Geschichte der Werkstatt, wie hat sie begonnen?

Ich bin schon seit meiner Kindheit ein begeisterter Autoliebhaber und durch die Gründung der Werkstatt konnte ich dieses Interesse mit einer Berufslaufbahn verbinden. Das Geschäft wurde in den frühen Neunziger Jahren als ein Kleinunternehmen für Autoverkauf gegründet. Seither ist es angewachsen und umfasst heute eine Autowaschanlage und zwei Werkstätten, eine davon mit voller Diagnoseeinrichtung.

behind-the-gate-acg

Mein Sohn hat die Liebe zu Autos von mir geerbt und an Go-Kart-Rennen und Rennen mit Hochleistungssportwagen teilgenommen. Neben dem Betrieb unserer Werkstatt konnten wir auch viel Erfolg im Motorsport verzeichnen. Dank Unterstützung durch unsere erstklassigen Einrichtungen und ein überragendes Mechanikerteam gewannen wir sowohl die Karting-Meisterschaften in Polen als auch die Grand Final Meisterschaften in Portugal.

Gibt es etwas Einzigartiges oder Interessantes an Ihrer Werkstatt? Worauf ist sie spezialisiert?

Wir habe einen professionellen Sportbox Karting-Simulator und regen unsere Kunden dazu an, ihn auszuprobieren und sich von meinem Sohn dabei anleiten zu lassen.

Die Werkstatt bietet ein breitgefächertes Service-Angebot, u. a. Diagnose und Reparaturen. Daneben bereiten wir viele Rennwagen mit Schwerpunkt auf dem mechanischen Bereich vor. Dazu gehört häufig die Modifizierung von Aufhängung, Fahrwerk, Bremsen oder Antrieb.

Wir bieten außerdem einen Detailing-Service und Pannendienst an, einschließlich einem Abschleppdienst in unsere Werkstatt. Und last not least können Kunden unseren VIP-Taxidienst nutzen und eine Reihe von Luxus- und Sportwagen bei uns ausleihen.

Die Kunden schätzen ganz besonders unsere Erfahrung, unsere Liebe zum Detail und dass wir die allerbeste Ausrüstung haben.

Welche Art von Kultur hat die Werkstatt?

Man spürt, dass wir ein traditionelles Familienunternehmen sind, aber auch, dass uns das Thema Motorsport sehr wichtig ist. Wir bemühen uns, unsere Leidenschaft für den Rennsport mit den Kunden zu teilen, und das wird sich in der Zukunft sogar noch verstärken. Wir möchten an einer Rennserie teilnehmen und führen derzeit Gespräche mit einem der führenden polnischen Rennteams und Sponsoren.

Gibt es einen lustigen oder unvergesslichen Moment in der Geschichte der Werkstatt?

Bei uns ist kein Tag gleich und somit ist jeder Tag unvergesslich! Eine Reparatur an einem Audi 6 werde ich jedoch nie vergessen. Vor drei Wochen waren Arbeiten an dem Auto durchgeführt worden. Beim Auseinanderbauen stellten wir fest, dass die Kurbelwelle an die Pleuelstange geschraubt worden war! So etwas hatten wir noch nie erlebt und der Kunde konnte es nicht glauben.

Welche sind die technisch anspruchsvollsten Aufgaben, denen Sie regelmäßig in der Werkstatt begegnen?

Die Arbeit an Rennwagen ist am anspruchsvollsten. Wir betrachten jede Komponente einzeln und aufgrund der Belastungen, denen das Fahrzeug beim Rennen ausgesetzt ist, gibt es keinerlei Spielraum für Fehler. Dank unserer Detailgenauigkeit und fortschrittlichen Werkstatteinrichtungen können wir uns darauf verlassen, dass jeder von uns vorbereitete Rennwagen 100 Prozent Leistung bringt.

Was ist das wertvollste Merkmal eines Technikers oder Mitarbeiters?

Es ist nicht einfach, gute Mitarbeiter zu finden, und für uns ist es ganz besonders wichtig, dass sie gewissenhaft und sorgfältig sind.

Gibt es Ratschläge, die Sie anderen Workshops zu schwierigen Kunden geben können?

Ruhe bewahren. Oft haben Kunden keine Fahrzeugkenntnisse, regen sich auf oder versuchen uns vorzuschreiben, wie wir die Reparatur ausführen sollen. Wir versuchen, das Problem auf klar verständliche und transparente Weise zu erklären. Und das funktioniert tatsächlich.

Was werden Ihrer Meinung nach die wichtigsten Veränderungen in der Fahrzeugservice-Industrie in den nächsten 10–15 Jahren sein?

Die größten Fortschritte wird es weiterhin in der Fahrzeugelektronik geben und Elektro- und Hybridfahrzeuge werden den Markt beherrschen. Wir passen uns langsam an die Veränderungen im Markt an. Wir sehen uns beispielsweise gerade nach Kursen um, die unseren Mechanikern die Fähigkeiten und offiziellen Qualifikationen bieten, die sie für die Arbeit an Elektrofahrzeugen benötigen.

behind-the-gate-acg-car


Warum arbeiten Sie gerne mit den Produkten/Dienstleistungen von Federal-Mogul Motorparts zusammen?

Wir verwenden viele F-M Marken, wie z. B. MOOG für Arbeiten am Fahrwerk, BERU Glühkerzen und Champion Zündkerzen und Wischblätter. Wir und unsere Kunden machen gute Erfahrungen mit diesen Teilen. Wir haben zum Beispiel Ferodo Bremsbeläge für Rennfahrzeuge in einem Audi RS3 eingebaut und der Kunde war mit der Bremsleistung sehr zufrieden.

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Garage-Gurus-Programm gemacht?

Durch Unterstützung von Garage Gurus sowie regelmäßige technische Schulungen können wir unsere Qualifikationen verbessern. Wir streben danach, durch fortlaufende Schulungen und Kurse mit den ständigen Veränderungen in der Kfz-Reparaturbranche Schritt zu halten.

Welche Veränderungen, Fortschritte oder Ziele möchten Sie für Ihre Werkstatt in den nächsten fünf Jahren erreichen?

Wir versuchen, nicht stehen zu bleiben, und wir zielen auf fortlaufendes Wachstum ab. Unser Plan für die Zukunft ist, ein Dienstleistungsnetz unter dem Banner ACG Auto aufzubauen.

Freigeben